Ein Plädoyer für mehr Trolle und Hater in der Fotografie

Liebe Fotofreunde, heute ein Essay über „Hater“, „Herrscher der Fotografie“, „Trolle“ und die echten „Foto-Fürsten“. Ich werde den Versuch einer "Psychoanalyse" wagen und diese zu Unrecht unbeliebte Gruppierung ins richtige Licht rücken. Es kann tatsächlich sein, dass ich völlig falsch liege, deswegen teile meine Gedanken, um sie zu überprüfen. Warum entwertet diese Gruppe von Menschen … Ein Plädoyer für mehr Trolle und Hater in der Fotografie weiterlesen

Du musst den Mut haben nicht von allen gemocht zu werden!

Liebe Freunde der schöneren Fotografie, heute schauen wir uns das Leben des Fotografen aus einer anderen Perspektive an. Ich behaupte die Mehrheit der Fotografen hat Minderwertigkeitsgefühle. Polaroid SNAP Bevor wir weiter machen, versuchen ich euch dieses Gefühl der Minderwertigkeit nahezubringen oder zu erklären. Fotografen werden schnell von Minderwertigkeitsgefühlen befallen, hierfür reichen nicht erhaltene „Likes“ in … Du musst den Mut haben nicht von allen gemocht zu werden! weiterlesen

Wenn die Antagonisten locken

„Die Fotografie analysiert die Würde eines jeden Menschen, der damit in Kontakt kommt.Sie stellt jeden Beteiligten geistig bloß -Das Model- den Fotografen- den Betrachter.“Gerhard Vetter Ohne weiteres lässt sich der unbedarfte, durchschnittliche und mäßig kulturell interessierte Mensch, der wie in Gefangenschaft irgendwelchen durchschnittlichen und bedeutungslosen Berufen folgt, von seiner oberflächlichen und mäßigen Freizeitbeschäftigung der Fotografie … Wenn die Antagonisten locken weiterlesen