Für das Denken werden wir nicht bezahlt

Liebe Fotofreunde, heute machen wir uns mal Gedanken über unsere Tätigkeit als Fotograf. Ich behaupte: Ein Mensch, welcher aus Talent oder Faulheit einen intellektuellen Beruf ergreift, wie der eines Fotografen, Autoren, Philosophen, Soziologen oder gar Künstlers, hat es unter der degoutanten Namensbezeichnung Berufes besonders schwer. Wir neiden ihm nicht nur seine Unabhängigkeit, wir sind obendrein … Für das Denken werden wir nicht bezahlt weiterlesen