Definiere „Streetfotografie“ für dich selbst!

Liebe Freunde der schöneren Fotografie,

der leichteste, effektivste und sicherste Weg ein unglücklicher Fotograf zu werden, ist es allen anderen recht machen zu wollen.

Lasse es niemals zu, dass man dir deine Deutungshoheit abnimmt!

Das Wort „Straße“ stammt aus dem lateinischen „strata“ und steht für eine gepflasterte Straße. Selbst in der Vergangenheit als wir noch Imperatoren, Fürsten und Könige hatten befanden sich diese Straßen im öffentlichen Raum.

Heute müssen Straßen nicht mehr gepflastert sein, dennoch befinden sich im öffentlichen Raum. Dieser öffentliche Raum umfasst  Parks, Einkaufzentren, den Strand und alle anderen öffentlichen Räume, auf denen nicht darauf hingewiesen wird, dass sie „privat“ sind und somit nicht mehr öffentlich. Ein privater Besitzer kann und darf sein Hausrecht durchsetzen.

  • Wie stellt ihr euch die Streetfotografie in Zukunft vor?

Liebe Grüße Herr Rausch

Eine kleine Kaffe Spende

1,00 €

Ein Gedanke zu “Definiere „Streetfotografie“ für dich selbst!

  1. Für geht der Weg weiter mit meinem Konzept und damit weiter weg von der Hochglanzoptik.

    Die Frage passt zu einem meiner nächsten Blogs. Also lass dich überraschen.

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.