Das fotografische Generikum

Liebe Ferunde der schöneren Fotografie,

ein fotografisches Generikum beschreibt eine Fotografie, welche eine Bildsprache gewählt hat, die bereits erprobten und etablierten Bildsprachen „erfolgreicher“ Fotografen entspricht.
Vom Original kann sich das Generikum im Bezug auf die Herstellung unterscheiden. Es zeichnet sich jedoch durch seine billige, schnelle und stets vereinfachte Sichtweise aus.

Das Verschweigen des Originales, das zum Teil brutale Vereinfachung der Sichtweise wird künstlerische Freiheit genannt und durch das Generikum „ideale“ oder „große“ Fotografie genannt.

Ein fotografisches Generikum erkennen wir stets an seinem Namen.

Dieser setzt sich selbst aus generischen Namen zusammen und verwendet folgende Schlüsselbegriffe (ohne Anspruch auf Vollständigkeit): digital Art, sensual Photo oder Fine-Art, Photo-Dreams, dreaming-Pictures oder einfach Fotowelt.

Das fotografische Generikum erkennen wir stets am Namen seines Urhebers wie: Digital-Art-Nude, Fine-Art-Landscapes, Blackys-Fotowelt, Julias-dreaming-Pictures and digital Arts. Der erfahrene Betrachter weiß sehr genau, dass einen Zusammenhang zwischen Namen und mystisch bis exotische Bilder existiert. Es existieren jedoch auch noch andere fotografische Generika mit weitaus mythischeren Namen, um die Placebo-Wirkung der Fotografien zu verstärken.

Liebe Grüße Herr Rausch

Eine kleine Kaffe Spende

1,00 €