Der toxische Mensch

Wir werden uns schnell einig, dass Mücken und Moskitos große Plagegeister sind. Kein Mensch wäre traurig, über ihre Auslöschung. Ich bin mir sicher, dass der größere Teil der Menschheit ihre Ausrottung begrüßen würde. Kein Mensch mag diese lästigen kleinen Biester, welche effektiv den schlafrauben und als Bonus juckende Pusteln hinterlassen.

Dies verhält sich mit toxischen Menschen sehr ähnlich. Kein Mensch auf dieser Erde ist wirklich traurig, über die Tatsache, wenn sie gerade nicht vor Ort sind und ihre schlechte Laune verbreiten.

Die Gemeinsamkeit von blutsaugenden Insekten und toxischen Menschen finden wir in ihrem nahezu schmerzlosen Stich, die anschließende Injektion ihre Giftes, welche langsam und nachhaltig wirkt, in Form von juckenden Pusteln und merkwürdigen Gedanken, welche einem letztlich den dringend benötigten Schlaf rauben.

Dabei ist es sehr einfach toxische Menschen zu erkennen. Sie nehmen sich 100% von dir und dafür erhältst du rein gar nichts zurück. Dies ist nicht ganz richtig. Du fühlst dich nach dem Kontakt mit toxischen Menschen wesentlich schlechter und wertloser, als Bonus machst du dir nächtelang Gedanken, wie du da wieder rauskommst. Auch wenn der toxische Mensch sehr genau weiß, dass er seiner Umwelt schadet, so kann er nicht anders handeln. Er ist gezwungen sich wie ein Parasit zu verhalten, sonst ist dieser Mensch in keiner Weise überlebensfähig. Für toxische Menschen ist ein sinnvoller Beitrag für die Gesellschaft etwas nicht Vorstellbares, Erreichbares und Vorgesehenes. Sie möchten sich einfach nur in aller Ruhe von Ihrem Wirt ernähren, den sie später ohne weiteres gegen einen neuen austauschen.

Ich selbst habe keinerlei Mitleid mit toxischen Menschen. Ihr Streben, ihr Lebensinhalt liegt in der rücksichtslosen Ausnutzung eines anderen Menschen, ohne Erbarmen, Mitleid und Reue verfolgen sie dieses Ziel. Denn allein sind diese Menschen nicht überlebensfähig. Sie kennen keine Leidenschaft, kein Mitgefühl, keine Rücksicht oder Liebe. Verantwortung, soziale Verträglichkeit oder Selbst-Hinterfragung sind für diese Ausbeuter unbekannte Begriffe.

Liebe Grüße Herr Rausch

Für den Kaffee

Auch „Fotografen-Diesel“ genannt

1,00 €