Über das Optimieren

Liebe Freunde der Fotografie,

nicht zu selten möchten wir in unserem Leben etwas optimieren, mit dem Ziel, dass sich unser Leben optimiert.

Wir optimieren unsere Ausgaben, unser Einkommen, unsere Arbeitszeit, unsere Auswahl der Partner uns Freunde, unsere Ernährung, unser Fittness-Programm, unsere genutzte Zeit, unsere Reputation, unseren Fahrstil, unseren Benzinverbrauch, unsere Gesundheit, unser Konsumverhalten, unseren Workflow der Nachbearbeitung bei Photoshop, unsere Kamera, unser Objektiv, unsere Ruhepausen, unseren Schlaf, unsere Steuererklärung, unser Backrezept und vieles, vieles mehr.

Die Mehrheit ist trotz ihrer ständigen Optimierungen immer noch nicht am Optimum angekommen und verharrt in einer unruhigen und rastlosen Unzufriedenheit. Sie leben in einer Tretmühle der ständigen Optimierungen, von allem und jeden.

Irgendetwas wird nämlich grundsätzlich übersehen.

Es stellt sich einige Fragen:

  • Was bringen all die Optimierungen, wenn sie einen nicht glücklich machen?
  • Weshalb optimieren wir ständig unsere Umwelt oder andere, um uns wohler zu fühlen?
  • Was spricht dagegen, wenn wir uns selbst optimal an die Umwelt anpassen?
  • Weshalb beginnen wir nicht mit der Optimierung unserer Selbst und unserer Lebenseinstellung?

Liebe Grüße Herr Rausch

Für den Kaffee

Auch "Fotografen-Diesel" genannt

€1,00