Niemand, wirklich Niemand weiß was für dich das Beste ist!

Ein wichtiges Prinzip:

Ignoriere jeden, der dir ohne, dass du ihn darum bittest, Ratschläge oder Anweisungen gibt.

Das Problem

Wenn du ständig den unerbetenen Ratschlägen oder Anweisungen anderer folgeleistest, bist du nur ein Diener für andere. Gerne greifen dich diese Personen über dein Selbstwertgefühl an und sorgen dafür, dass dieser nach unten gedrückt wird. Du erkennst sie unter Anderem daran, dass sie dir vorwerfen, dass du unflexibel, unintelligent, naiv, egozentrisch oder egoistisch bist.

Natürlich gibt es Menschen, welche dir auf ehrliche Weise helfen wollen!

Der Unterschied besteht darin, dass diese dich erst Fragen, ob sie dir helfen dürfen, danach analysieren sie mit dir zusammen dein Problem und ihr löst es gemeinsam danach.

Die beste Methode, um selbst zu diesem angenehmen Personenkreis zugehören.

Stelle dir selbst die Frage:

Welche Informationen benötige ich, um anderen Menschen zielgerecht zu helfen?


Bevor der Baby-Joker gespielt wird. Natürlich benötigen Babys und Kleinkinder eine Anleitung von uns Erwachsenen. Dieser Artikel ist für Erwachsene und nicht Für Kinder. Andere Erwachsene können nicht wissen was dir fehlt, was du benötigst, sie kennen keinen deiner Gedanken, keinen deiner Beweggründe und nicht deine Lebenserfahrungen, darüber hinaus neigen Erwachsene zu Empathielosigkeit gegenüber anderen erwachsenen Menschen.

Niemand, außer DU selbst kann bestimmen, was das Beste für dich ist!

T. Adorno hat es in seine „Dialektik der Bildung“ sehr gut erfasst. Wir sind umgeben von „Experten“ und „Intellektuellen“ mit gefährlichem Halbwissen. Du erkennst sie schnell daran, dass sie ausflippen, wenn du nach ihren Kompetenzen fragst oder nach einem Abschluss: zum Beispiel als Fotograf oder Politikwissenschaftler. Personen, welche keinen Abschluss haben, werden wirklich alles tun, um dir das Hinterfragen zu unterbinden, sie werden richtig unangenehm und beginnen schnell zu drohen. Sie werden solche Schlüsselbegriffe wie irrational, dumm, unnötig, vertrauen, glauben, manipulation verwenden, damit du endlich, dass tust, was sie dir befehlen. Willst du wirklich ein Opfer dieser „Geistigen Idioten“ sein? Willst du ihr Freund sein?

Diese „Experten“ habe nicht selten ein oberflächliches Verständnis von Fotografie, Wirtschaft, Politik, Gesundheit, Finanzen und Europa, welches sie als „absolut“ und für alle anderen auch gültig ansehen. Gerne geben sie Ratschläge und Tipps, wie du dein Geld anlegen sollst, welche Bücher du lesen sollst, welche Filme du sehen sollst, was du heute Abendessen sollst und wie du deinen Partner glücklich machen sollst.

Nicht selten, sind diese „Experten“ völlig blind, für die Tatsache, dass ihre Weisheiten, nicht für alle Menschen gleichermaßen gelten können.

Gerade in der Fotografie laufen viele „Experten“ rum, welche uns gerne zwingen, dass wir sie von unserer Kreativität überzeugen. Wer ihnen genau zu hört, erkennt in ihrem Äußerungen, nicht einen Satz der Ermutigung, keine Ansätze für Verbesserungen und erst recht keine Wertschöpfung in der geleisteten Arbeit. Es ist gar nicht ihr Ziel, sie benötigen nämlich nur einen Diener, der sie mit Bildchen und Unterhaltung versorgt, um sie aus ihrem langweiligen, sonst nutzlosen Leben herauszuholen. Gerne berufen sie sich auf ihre eigenen persönlichen Ideologien, um dich als Fotograf anzugreifen, um dich in deiner Kreativität, deine Vision, deiner Arbeit zu stoppen.

Ich kann, für mich in Schwerin genau sagen:

Mein Ziel ist es immer noch der umstrittenste Fotograf zu werden. Verdammt, dieser Artikel trägt mal wieder dazu bei.

In Zukunft halte ich es wie Man Ray:

Ich tue nur noch Dinge, die ich nicht tun soll!

Ich bin mir aber sicher, wenn mich einer aus dem konservativen Schwerin mag, mache ich etwas falsch!

Also mein Freund, es geht nicht darum, dass du anderen in den Arschkriechst. Ignoriere den Rat von Menschen, die genau dies von dir verlangen.

MACHE DIR SELBST MUT!

Wenn du einen Haufen ins Gelände setzen möchtest, dann musst du es schon selbst machen. Verlasse die ausgetretenen, langweiligen Pfade und vermeide den extrem langweiligen Weg des Lebens des Durchschnitts. Der Durchschnitt mag es nicht, wenn deine Haufen größer sind als ihr eigener!

Versuche deine eigene Haut aufs Spiel zu setzen, dein Herz, deine Leidenschaft, dein Risiko. Glaub mir, nur deine wahren Freunde werden kommen, wenn sie sehen, dass du Hilfe brauchst. Sie kommen aus Richtungen, die du nicht vermutest und mit einer Wucht, dass es das Herz erwärmt. Denn Rest jagst du einfach zum Teufel.

Und jetzt lebe endlich deine Leidenschaft aus!

Liebe Grüße Herr Rausch

Für den Kaffee

Auch "Fotografen-Diesel" genannt

€1,00