Grundlagen des Marketing Teil 1.5

Angebote, Produkte, Dienstleistungen und Erlebnisse

Liebe Freunde der Fotografie,

wir alle befriedigen unsere Bedürfnisse und Wünsche mit Angeboten unterschiedlichster Art.

Hierbei kann ein Angebot vieles sein. Da es sich grundsätzlich nach den individuellen Bedürfnissen und Wünschen des Konsumenten richtet. In der Regel ist ein Angebot eine Kombination aus Produkten, Dienstleistungen, Informationen und Erlebnissen, welche uns ein Nutzungsversprechen geben, sodass wir unsere Bedürfnisse als befriedigt, unsere Wünsche als erfüllt und unsere empfundenen Mängel als beseitigt ansehen können.

Wenn wir an den Begriff „Angebot“ denken, erliegen wir sehr oft einem großen Denkfehler, oft erliegen wir der Meinung, dass es sich bei einem Angebot um ein reales Objekt handelt, wie ein Auto, eine Fotografie, ein Fernsehgerät oder eine Zahnbürste.

Das Konzept des Angebots ist jedoch nicht auch physisch vorhandene Produkte beschränkt.

  • Angebote sind immer eine Kombination aus Sachgütern, Dienstleistungen, Informationen und Erlebnissen.
  • Ein Angebot ist alles was geeignet ist, um ein Bedürfnis oder einen Wunsch zu befriedigen.

Es bedeutet:

Gutes Marketing berücksichtigt immer, dass es mehr als nur das Produkt und seinen Nutzen gibt. Nicht selten ist es so, dass weitere versteckte Nutzen in einem Produkt oder einer Dienstleistung gibt, dies kann eine Inspiration sein, eine neue Idee, ein neues Lebensgefühl oder einfach nur Sicherheit. Gerne wird übersehen, dass es die Kunden, Partner und Käufer und Konsumenten sind, die darüber entscheiden, wem sie im Bezug auf das Nutzungsversprechen ihr Vertrauen schenken, um den Anbieter zu unterstützen oder sein Produkt, seine Dienstleistung in Anspruch zu nehmen. Auf diese Weise wird eine Entscheidung gefällt, weshalb dieser Anbieter und diese Dienstleistung und nicht ein anderer.

Drei Dosen
Hundefutter, Gulaschsuppe, Labskaus

1.Fazit:

Der Begriff „Angebot“ ist nicht auf das reale Produkt beschränkt, sondern beinhaltet eine 2. Dimension.

Diese 2. Dimension kann von Produkt zu Produkt und Dienstleistung und Dienstleistung sehr unterschiedlich sein. Sie können z.B. Lifestyle, Status oder Umweltverträglichkeit sein. Im Grunde kann es alles sein, was dafür geeignet ist, die Bedürfnisse und Wünsche des Kunden, des Partners im weitesten Sinne zu erfüllen.

Die 2. Dimension von Angeboten

Die 2. Dimension stellen das Ergebnis dar, welche deine Partner, deine Kunden und Konsumenten erleben, wenn sie mit dir, deinem Unternehmen in Beziehung stehen.

Deshalb vermarkten gute Fotografen heute nicht nur ihre Fotografien, sondern auch das Ergebnis von gerade diesem Fotografen fotografiert worden zu sein.

Bacardi Rum verkauft auch mehr als nur ein alkoholisches Getränk, sondern Sommer, Sonne, Sonnenschein und Offenheit gleich mit. Der Besuch eines Rammstein Konzertes ist nicht auf die Musik beschränkt, sondern das Konzert selbst wird auch als Erlebnis vermarktet.

Fragen:

  • Welche Produkte und Dienstleitungen bietest du an?
  • Welchen Nutzen sollen diese bringen?
  • Mit welchen Erlebnissen sollen deine Produkte und Dienstleistungen in Verbindung stehen?
  • Wie erreichst du das?

Oft wird nicht bedacht, dass die Bedeutung der Produkte und Dienstleistungen nicht unmittelbar darin besteht, dass wir sie besitzen oder konsumieren. Die wahre Bedeutung finden wir in dem Nutzen der Produkte und der Dienstleistung und dem Unternehmen.

Wir kaufen keine Lebensmittel, um sie anzuschauen, sondern sie stillen unseren Hunger und damit ein menschliches Bedürfnis.

  • Welches menschliche Bedürfnis soll gestillt werden, wenn wir andere im Auftrag fotografieren?
  • Welches menschliche Bedürfnis soll gestillt werden, wenn wir Fotografien erwerben oder eine fotografische Dienstleistung in Anspruch nehmen?

Warum ist es wichtig sich darüber Gedanken zu machen?

Ein Beispiel:

Wenn wir eine Bionade kaufen und verzehren, dann konsumieren wir nicht nur ein Getränk, sondern haben das Gefühl etwas für die Umwelt zu tun, wir halten uns für trendig und tun etwas für unsere Wellness und Fitness.

  • Was sollen deine zukünftigen, deine potenziellen und tatsächlichen Kunden mit deinen Fotografien bzw. deiner Art der Fotografie verbinden?

Hinweis:

Zu viele Fotografen machen im Marketing immer noch den Fehler, dass sie sich allein auf ihre Fotografien fokussieren und den Nutzen ihrer Werke völlig aus den Augen verlieren.

  • Welchen Nutzen hat dein fotografisches Unternehmen?
  • Welchen Nutzen haben deine Fotografien?

Ein Fotograf kann gerne der Ansicht sein, dass seine Kunden „TFP-Beauty-Model-Fashion-Lifestyle“-Fotografien für soziale Netzwerke benötigen, um anderen weiß zumachen man habe einen gehobenen Lifestyle, ein aktives, interessantes und ereignisreiches Leben. Das was der Kunde wirklich benötigt ist genug Selbstvertrauen, ein mehr an Selbstwert und Selbstachtung. Viel zu oft wird wissentlich übersehen, dass der Kunde sich über die sozialen Netzwerke eine Anerkennung und Wertschätzung für etwas einzuholen versucht. Das erklärte Ziel ist sich als „besonders“ und aktiv, interessant, trendig, sowie aufregend darzustellen, ohne es jedoch wirklich zu sein. Dies hat fatale Folgen für die Wertigkeit der Erhaltenen „Likes“ und Follower. Denn die Halbwertzeit dieser Darstellungen beträgt kaum noch 24 Stunden. Denn das vorhandene soziale Umfeld des Kunden, weiß sehr genau, dass der Protagonist alles andere als aktiv, interessant und trendig ist.

Kurzsichtigkeit im Marketing

Wenn Fotografen sich nur als Anbieter eines fotografischen Produktes oder einer Dienstleistung verstehen und ihre Rolle als Problemlöser nicht erkennen, dann führt es unweigerlich in die „Kurzsichtigkeit des Marketings“. Diese Fotografen sind so sehr auf ihre auf ihre Produkte und Dienstleistungen fixiert, dass sie nur die existierende Nachfrage sehen und erkennen können. Dabei verlieren sie jedoch die tatsächlichen Bedürfnisse und Wünsche ihrer Kunden aus den Augen. Es wird übersehen, oftmals absichtlich ignoriert, dass ein materielles Produkt (die Fotografie) nur ein Instrument von sehr vielen ist, um eine Aufgabe beim Kunden zu lösen. Diese kurzsichtigen Fotografen geraten sehr schnell in große Schwierigkeiten, wenn der Markt sich verändert oder neue Fotografen auftauchen und die Bedürfnisse des Kunden besser, schneller und günstiger löst.

Liebe Grüße Herr Rausch