Illegale Fotografie

Meine lieben Freunde der schöneren Fotografie,

selbstverständlich beschäftige ich mich nicht ausschließlich mit schöneren Fotografien. Dies geht gar nicht. Um das Wissen zu erlangen was schön und erlaubt ist, muss man auch genau erforschen was hässlich und verboten ist.

Als ich vor zwei Jahren auf die Idee kam, die oft besprochene und dramatisierte Gefahr über den Untergang irgendeines Abendlandes in Schwerin zu dokumentieren und festzuhalten. Musste ich it erschrenken feststellen, dass es nicht jedem besorgten Bürger recht war, dass ich keine Bedrohung oder gar eine Gefahr dokumentieren konnte. Es ging es gründlich schief. Ich hielt mich fast für Batman, jedesmal wenn ich auf dem Marienplatz in Schwerin stellte, um all die Straftaten festzuhalten, welche augenscheinlich niemals stattgefunden haben.

Glücklicherweise ist Schwerin ein kleines Provinz-Städtchen, dass seit Jahren am Minderwertigkeitsgefühl leidet, dass es niemals eine richtige Großstadt werden wird.

Seiner Zeit, als ich mich im Schmelztiegel des kulturellen Kampfes, über die Deutungshoheit von „Gutmensch“ und „Arschloch“ befand. Spürte man es richtig. Es war ein unbedingter Wille vorhanden, die unbekannteste und kleinste Landeshauptstadt der Bundesrepublik Deutschland endlich zu etwas ganz besonders schlechtem werden zu lassen. Das gesetzte Ziel war es, die unbekannteste, konservativste, langweiligste und beschaulichste Stadt Deutschlands zu einem der bedrohtesten Städte weltweit werden zu lassen.

Ich werde die ausgelöste Diskussion, über „illegale Fotografie“, erlaubten Sicht- und Denk-Weisen, über erwünschte und unerwünschte Meinung nicht vergessen.

Nun verging ein wenig Zeit, die gefahren Lage hat sich geändert. Heute hat keiner mehr Angst, um den Untergang des Abendlandes mit samt seiner verworrenen idiotischen Ideologie.

Seht selbst und bildet euch eine eigene Meinung.

Ich vermute, dass sich rein gar nicht geändert hat. Denn das gefährlichste, was der Mensch als Gefahr hervorbringen kann, ist das Vorurteil.

Liebe Grüße Herr Rausch