Das soziale Umfeld des Fotografen

Die Auswahl der Freunde und Bekannten eines Fotografen wird völlig unterschätzt.

Bedenke:

              Du entsprichst dem Durchschnitt deiner fünf besten Freunde.

Mit wem umgibst du dich?

  • Sind es inspirierende und kreative Menschen, welche dich wertschätzen? Umgibst du dich mit Menschen, die sich gerne auf ein Gespräch mit dir einlassen und dich als gleichberechtigten Partner wahrnehmen? Triffst du dich mit Menschen, welche sich für deine Ziele, Träume und Aufgaben einsetzen und dich mindesten mit einem positiven Lebensgefühl gehen lassen? Fühlst du dich versorgt mit neuen Ansätzen, neuen Ideen, sprühst vor Energie und blickst freudig auf die kommenden Aufgaben des Lebens?

Dann hast du alles richtig gemacht.

  • Ist dein Umfeld herablassend, oberflächlich und unfreundlich? Umgibst du dich mit Menschen, denen es leichtfällt, dir jede Idee auszureden, weil sie nur Probleme sehen? Hast du Menschen in deinem Umfeld, die dich gerne im Gespräch unterbrechen, alles besser Wissen und dich ungefragt mit Ratschlägen versorgen, welche dich überhaupt nicht weiterbringen? Fühlst du dich demotiviert, ideenlos, energielos, kraftlos nachdem du dich mit diesen Menschen getroffen hast? Es fühlt sich wie vergeudete Zeit an und hast nach dem Gespräch mehr Probleme als vorher und fühlst dich machtlos, wie ein Spielball?

    Trenne dich, ohne weitere Diskussion von diesen Menschen.

Es bedeutet, dass dein Umfeld aus toxischen Menschen und Pfeifen besteht. Du wirst in diesem toxischen Umfeld keine Tipps erhalten, welche dich in irgendeiner Weise weiterbringen. Wenn sich dein Umfeld nicht für dich als Person oder als Fotograf interessiert, ist es sehr wahrscheinlich, dass dein Umfeld auch nicht an deine Fotografien interessiert ist. Du wirst in diesem Umfeld keine konstruktiven Kritiken erwarten können.

Alles was dich in einem toxischen Umfeld erwartet, sind weitere Regeln, Forderungen, Erwartungen, Gebote und immer wieder neue zu lösende Problemstellungen. Die einzelnen Listen werden beliebig verlängert und ergänzt, denn es ist gar nicht vorgehsehen, dass du überhaupt irgendein Ziel erreichst, für jede Lösung werden zehn neue Probleme aufgerufen.

Menschen in einem toxischen Umfeld möchten sehen, wie sehr du leidest und dir Mühe gibst. Erfolg werden sie dir allerdings madig machen.

Toxische Menschen bleiben dabei ganz ruhig und sehen gespannt zu, wie sehr du dich verausgabst. Zum Schluss legen sie neue Forderungen ganz einfach nach. Diese Menschen ziehen ihre Energie, ihr Wohlgefallen, ihr Wohlgefühl aus deiner ständigen Bemühung, ohne die Absicht sie eines Tages „fair“ zu belohnen.

Wie erkennen wir ein toxisches Umfeld?

Herr Rausch