Wie werde ich ein erfolgreicher Fotograf?

Beschränke dich nicht in deinen Gedanken über die Fotografie!

Viele meiner Mitbewerber beschränken sich unnötig in ihrer Fantasie und in ihrem Denken. Sie unterlassen unnötig viele Dinge, bevor sie diese richtig durchdacht haben, aus Angst vor der Reaktion anderer Menschen.
„Was sollen die Anderen davon halten?“ ist der Killer-Gedanke schlechthin.

Der einzige Nutznießer dieses Verhaltens sind ausschließlich Menschen, welche sich lieber eine Hand amputieren lassen würden, bevor sie sich freuen, dass du dich weiterentwickelst.

Mache dir Gedanken zu den Themen:

  • Wo möchte ich mit meiner Fotografie hin?
  • Was soll das Ganze?
  • Wer darf und soll dich kritisieren dürfen?
  • Wer fördert dich und wie?
  • Was ist Fotografie?
  • Wer bestimmt darüber, ob es sinnvoll ist etwas zu fotografieren und was nicht?
  • Was ist der Sinn einer Fotografie?
  • Wer bestimmt über diesen Sinn?
  • Weshalb fotografieren wir überhaupt?

Damit du als Mensch und Fotograf weiterwachsen kannst, ist es wirklich wichtig, dass du dich auch ernsthaft um eine Weiterentwicklung kümmerst.

Schlage deine Wurzeln tief in das Wissen der Fotografie und stelle fest, wie sie sich ausbreiten, wenn deine Baumkrone der Weisheit wächst.

Wichtig ist nur, dass du kein Flachwurzler bist. Sonst wird dich der nächste Sturm oder das nächste Problem einfach umwerfen.

Viele Fotografen in Mecklenburg-Vorpommern besitzen nur oberflächliches Wissen und Können in der Fotografie.

Dieses Problem habe ich gelöst!