Wofür sind Follower wichtig?

Sind Follower wirklich wichtig? Was ist der Zweck dieser Jagd nach Follower? Was habe ich davon, wenn ich viele Follower habe?

Damit wir uns an hier einig werden! Ich spreche nicht für dich! Ich kann nur meine Meinung und Erfahrung äußern. Ich nehme mir das Recht, nur für mich selbst zu sprechen!

Einige Beobachtungen und Paradigmen:

  • Mit vielen Follower gelingt es dir als Fotograf von deiner Arbeit leben zu können
    Allerdings nur, wenn deine Follower bereit sind, Geld für deine Arbeit auszugeben.

    Im Allgemeinen gilt diese Theorie:

    viele Follower = großes Publikum > umso größer die WAHRSCHEINLICHKEIT, dass jemand deine Produkte kauft oder an deinen Workshops teilnimmt.

    Das Leben zeigt, dass deine Follower in keiner Weise daran interessiert sind, dich für deine Arbeit zu bezahlen. Sie sind auch nicht dran interessiert, sich an deinen Produktionen zu beteiligen. Leicht lässt du dich von deinen Followern nach gratis arbeiten erpressen. Gerne drohen sie damit dir nicht mehr zu folgen und sich einem anderen Fotografen zu zuwenden, um diesen dann zur gratis Arbeit zu zwingen.

    Wie sinnvoll ist der Aufbau eines fotografischen Imperiums mit Followern, welche du täglich mit Fotografien aus TFP-Shootings gratis fütterst?

  • Follower geben dir eine Art von Selbstvertrauen!
    Fotografen mit vielen Followern erliegen gerne ihrem großen Ego. Sie sind nicht selten sehr stolz auf ihre Arbeit und die Rückmeldung durch ihre Follower. Es gibt einem eine Art Gefühl von Sicherheit, etwas richtig gemacht zu haben. Beides zusammen wirkt sich natürlich auf das Selbstvertrauen aus.
    Ein paar Fragen hierzu:

    Sind es wirklich deine Fähigkeiten als Fotograf? Wie gut ist die Qualität deiner Follower? Sind es geschulte Bildkritiker? Sind deine Follower von der Qualität, deine Arbeit wert zu schätzen und diese auch fair bezahlen wollen? Hast du die Follower bekommen, weil du jahrelang deine Arbeiten verschenkt hast und sich die Follower an deiner Arbeit erfreuen?

  • Follower geben einem das Gefühl von Fortschritt oder Wachstum!
    Je mehr und je schneller deine Anzahl der Follower wächst, desto schneller hat man selbst das Gefühl voranzukommen, es vermittelt einem so etwas wie Fortschritt oder Wachstum in seiner Fotografie.

    Wachsen deine Fähigkeiten als Fotograf genauso schnell, wie die Anzahl deiner Follower? Ab welcher Anzahl von Follower sollte man als Fotograf in seiner Entwicklung stagnieren? Gefährdet eine Weiterentwicklung oder Änderung des fotografischen Stils, die Anzahl der Follower?

Ich erkenne folgende Probleme:

  • Die Anzahl der Follower spielt keine Rolle! Die Qualität der Follower ist wichtiger.
    Es existiert eine Theorie von Kevin Kelly nach der wir nur 1.000 echte Follower benötigen. Ich benötige nicht mal so viele!
  • Leicht fühlen wir uns beschissen!
    Ein anderer Fotograf hat immer mehr Follower, als man selbst. Egal, auf welchem Level du bist.
  • Je berühmter, desto eingeschränkter bist du!
    Du wirst mit jedem Follower ein wenig an Freiheit verlieren. Schließlich möchte man keinen dieser „wertvollen“ Follower verlieren. Wir neigen dazu, nicht oder weniger zu experimentieren. Mit der Zeit wirst du ein Sklave deines Publikums. Du wirst mehr und mehr Ängste entwickeln, um all diese Follower zu behalten. Dein „Stil“ wird unflexibel, du wirst keine neuen Wege wagen. Schließlich wirst Du beherrscht von der Angst, dass dein Publikum, etwas nicht mögen wird. Deshalb wirst du auch keine „umstrittenen“ Dinge mehr tun oder sagen. Am Ende wirst du langweilig sein und wirklich alles verlieren! Dies machst du für einen großen Teil deiner Follower, die dich ausschließlich weiterempfehlen, weil du gerne gratis arbeitest. Der Nächste bezahlte Job, wird dann mit den neuen Follower eventuell kommen.
  • Fotografiere einfach! Sei ehrlich zu dir selbst!
    Wenn du nur fotografierst, weil es dir Spaß macht, weil es deine Seele nährt, weil du gerne schöne Momente und Sichtweisen erhalten möchtest, wirst du mehr „echte“ Follower bekommen. Sie möchten nämlich, dass es DIR gut geht, damit du solche Bilder machen kannst, die du machst. Sie werden dich tatkräftig unterstützen.
  • Löse dich vom Gedanken entdeckt zu werden!
    Du wirst es nämlich selbst machen müssen! Das Veröffentlichen deiner Arbeiten auf Facebook, um auf internationale Ausstellungen zu kommen, ist völlig absurd. Da wird keiner kommen und dich dazu Auffordern, weil er dich entdeckt hat. Den „Ruhm“ dazu musst du dir hart erarbeiten, den schenkt dir keiner!
  • Trenne dich von der Affirmation durch Follower!
    Dann brauchst du nicht mehr diese Bestätigung anderer, dass deine Fotografien „gut“ seien. Du trennst dich automatisch von dem Spiel, dass andere dir sagen, was „gute“ Fotografie sei.
    Fotografie ist keine „Crowd-Source“ für Selbstwert! Als Fotograf solltest du einen Selbstwert haben, weil du dich mit der Materie auskennst, weil du ein wunderbarer Mensch bist und weil du zu deinem Wort stehst, aber dir fällt in Zukunft kein Grund mehr ein, dich über die Anzahl von „Gefällt mir“ und Follower zu definieren. Denn echte Künstler und Fotografen sind im wahren Leben umstritten und stark diskutiert, denen ist ein „Gefällt mir“ relativ egal und ein „falscher“ Follower ist ihnen egal.

Viele liebe Grüße

Herr Rausch

Ein Gedanke zu “Wofür sind Follower wichtig?

  1. Pingback: Wofür sind Follower wichtig? — Herr Rausch Fotografie | 12lensesin7groups

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.