Vorteile durch Willensstärke

Eine der wichtigsten Grundvoraussetzungen für die persönliche Entwicklung ist „Willensstärke„.

Sie wird unter anderem benötigt, damit du deine eigene künstlerische Vision umsetzen kannst.

Nicht selten wird Willensstärke mit Starrsinn und Sturheit verwechselt. Woran liegt das?  

“Wie kann es sein, dass du nicht auf mich hörst?“

Meine Theorie hier zu:

Menschen, welche auf dich einwirken, werden dich als stur oder engstirnig bezeichnen. Sie geben dir noch viele andere Bezeichnungen, damit du endlich dich endlich schuldig fühlst und tust was andere von dir verlangen.

An dieser Stelle wird gerne übersehen, dass alle Innovationen und Weiterentwicklungen, in unserer Gesellschaft und Technologie, auf der Willensstärke einiger weniger Menschen beruhen.

Jeglicher Fortschritt ist von Willensstärke abhängig

Als Beispiel:
Steve Jobs galt als extrem Stur und unflexibel. Er bestand darauf, dass seine Wünsche genauso umgesetzt wurden, wie er es verlangte. Er war nicht verhandlungsbereit bei Entscheidungen des Designs.

Ein Gedankenexperiment

Was wäre, wenn Steve Jobs nicht so willensstark gewesen wäre?

Appel (so wie wir es heute kennen) würde vermutlich nicht existieren.

Wenn Steve Jobs felxibler und „offener“ gewesen wäre, dann hätten wir heute irgendein durchschnittliches Computersystem.

Hätte Elon Musk den TESLA entwickeln können und damit bewiesen, dass Elektroautos auch verdammt gut aussehen können?

Willensstärke ist lebensnotwendig!

Kinder besitzen eine unglaubliche Willensstärke, sie bringt uns Eltern oft an den Rand des Wahnsinns, andererseits würden sie niemals in der Lage sein das Laufen zu erlernen.

Die Gesellschaft unterstützt keine Willensstärke

Sie verlangt nach hörigen und angepassten Individuen. Wenn in einer Gesellschaft eine Einzelperson „Nein!“ sagt, dann wird diese Person schnell durch Vorgesetzte, Lehrer, Familie und Freunde als Querulant, Außenseiter oder Egozentriker bezeichnet. 

Tipps-to-Go:

  • Wenn du wirklich etwas im Leben erreichen möchtest, dann sei willensstark!
    Du läufst sonst Gefahr weich gewaschenen, langweiligen und austauschbaren Mist zu produzieren.
  • Wenn dich jemand als stur, arrogant, egozentrisch oder ähnliches bezeichnet, dann bedenke bitte folgendes:

    Warum nennt mich diese Person so? Was ist ihr Motiv, dich als stur oder egoistisch zu verurteilen?

Generell werden dich Menschen verurteilen, wenn du dich weigerst dich ihren Wünschen zu beugen. 

Befrage dich selbst:
„Was hat diese Person davon, wenn du auf sie hörst? Was ist ihr persönlicher Benefit und was ist dein persönlicher Benefit?“

Mein Tip:

  • Denke darüber nach, wie du noch mehr Willensstärke entwickelst

Ich selbst hätte meine Depression nicht überlebt. Ich hätte damals niemals ein Studium der Fotografie durchgezogen und ich hätte niemals, die darauf folgenden, sehr wuchtigen Angriffe meiner sogenannten „Freunde“ so gut weggesteckt, wie ich es tat. Wenn ich nicht noch zusätzlich, eine unauslöschbare Leidenschaft entwickelt hätte, meine Fotografie so durch zuziehen, wie ich sie durchziehe, dann hätte ich die Fotografie komplett eingestellt und mein ganzer Weg, die Depression, der Burnout, die Therapie und die Reha, wären umsonst gewesen.

Vermeide leidenschaftslose, angepasste und langweilige Menschen in deiner Umgebung.

HASSE DAS DURCHSCHNITTLICHE! Liebe das Extreme!

Gruß Herr Rausch