Die Aufgabe der Ästhetik

Die Zentrale Aufgabe der Ästhetik ist die Entwicklung von Maßstäben für ästhetische Werte und ihren Urteilen.

Hierbei geht es nicht ausschließlich um die Errichtung einer besonders schönen Gesellschaftsform, denn die Ästhetik bezieht unteranderem folgende Begriffe mit in ihre Analyse mit ein:

  • Freiheit
  • Gerechtigkeit
  • Geleichberechtigung
  • Moral
  • Ehtik

Die Ästhetik erschließt sich ihre Analyse durch Fragestellungen wie:

  • Was ist Kunst?
  • Was sind ästhetische Phänomene?
  • Sind ästhetische Phänomene mit Kunst gleichzusetzen?

Anschließend werden die Antworten auf ihre Haltbarkeit geprüft.

Die Folge, ist eine ständigen Untersuchung unserer Lebenswelt, der Gesellschaft und der Wissenschaft auf ihre ästhetischen Phänomene.

Die analytische Philosophie

Heute nutzt man die analytische Philosophie, um ästhetische oder andere philosophische Probleme zu analysieren.

Hierbei beschreibt sie das ästhetische Phänomen sehr genau, interpretiert dieses und versucht auf Grund der Aussagen zutreffende Schlussfolgerungen, Ergebnisse und Aussagen zu treffen.
Hierfür nutzt die analytische Philosophie bereits vorhandene Beschreibungen, Erklärungen und Aussagen, welche im Laufe der Geschichte niedergeschrieben worden sind, anschließend fügt sie diese Aussagen in einen historischen und gesellschaftlichen Kontext zusammen und stellt sie in einem Verhältnis dar.

Diese Darstellungen, Ergebnisse und Schlussfolgerungen unterliegen einem in der Philosophie bekannten Problem, denn sie sind immer perspektivisch zu sehen, denn sie beleuchten immer nur einen Teilaspekt des Ganzen. Deshalb kann es durchaus geschehen, dass ein und dasselbe ästhetische Phänomen sehr unterschiedlich interpretiert wird. Diese Tatsache erschwert es generelle und allgemein gültige Aussagen über die Ästhetik zu machen. Personen, welche dazu neigen, dass Absolute in ihren Aussagen gefunden zu haben, machen sich auf diese Weise schnell lächerlich und geben sich der Ahnungslosigkeit preis.

Die Ästhetik ist subjektiv

Denn die ästhetische Wahrnehmung, variiert von Mensch zu Mensch, darüber hinaus steht sie unter dem Einfluss von gesellschaftlichen Normen und ihren Formen, welche sich wiederum von Gesellschaft zu Gesellschaft unterscheiden.

Wir können mit Sicherheit behaupten:

Es existiert keine allgemein gültige und einheitliche ästhetische Lehre.

Drei Dosen.
Gulaschsuppe, Ragout Fin und Hundefutter

Viele Grüße Herr Rausch