Wofür bist du designt worden?

Es existiert nur eine wichtige Regel im Design: 

Form follows function! 

Ich denke, es ist nicht falsch, dies zumindest philosophisch auf uns Menschen auszudehnen. Hierbei entstehen folgende Fragen:

Was ist dein spezielles Design in diesem Leben? 

Oder in einfacheren Worten:

Welcher speziellen Funktion folgst du in deinem Leben? Was ist deine Bestimmung?

Als Erstes:
Jeder Einzelne von uns, wurde ungefragt in diese Welt geboren. Es geschah nicht auf unsere eigenem Wunsch oder einen selbst benannten „guten“ Grund, um sich dieser Welt auszusetzen. Wir werden einfach geboren, weil unsere Eltern es so wollten, wünschten oder was auch immer. Es war in jedem Fall nicht unsere eigene Entscheidung. Wir hatten keine Kontrolle darüber wo und wie, wir geboren wurden und wir wurden auch nicht gefragt, ob wir in dieser sozialen Schicht und, in diesem Land leben möchten.

Tja, nun sind wir hier. Wenn du diese Zeilen liest, bist du am Leben und noch nicht gestorben. Immerhin etwas!
Mit großem Abstand wird der größte Teil unseres Lebens, damit verbracht die menschlichen Grundbedürfnisse zustillen.
Diese wären:

  • Eine warme Mahlzeit am Tag
  • Trinkwasser
  • Ein Dach über den Kopf
  • Am Leben leben bleiben.

In Europa ist es ein wirklich sehr, sehr hartes und gefährliches Leben! Es ist unfassbar härter als in Syrien, schliesslich haben die nur Bürgerkrieg und sind nicht davon bedroht eventuell eine Netflix Staffel zu verpassen, weil der Router kaputt ging.

Da wir in Europa leben, sind diese Grundbedürfnisse sehr schnell gedeckt und für jeden erreichbar. Wir haben in Europa ein sehr gut funktionierendes soziales Auffangsystem. Wir können uns sogar arbeitslose Rassisten in unseren sozialen Kassen leisten, dabei können die wirklich nichts weiter ausser hassen.

Um eine weitere Frage zu stellen:

  • Was sollten wir mit unserem Leben anstellen?

Um es zu präziser auszudrücken:

  • Wohin sollten wir unsere mentalen und physischen Kräfte fokussieren?

Ich vermute nicht, dass es an den „Chancen“ liegt oder den eigenen Vorteilen. Wir Menschen sind idiosynkratische Wesen und haben unterschiedliche Fähigkeiten, einer kann gute tanzen, einer gut schreiben, einer ist gut in Fremdsprachen, einer ist ein guter Zeichner, einer ist ein guter Anführer.

Unabhängig von deinen Fähigkeiten, lasse dir Folgendes sagen:

  • Du kannst jederzeit neue Fähigkeiten erlernen
  • Du kannst dich jederzeit weiterentwickeln
  • Deine Biologie, deine soziale Herkunft bestimmt nicht den Verlauf deines Lebens.

Mit anderen Worten:

Du hast das Recht und die Freiheit, dir deine eigenen Ziele, Wünsche und Träume zu erschaffen. Du ganz allein bestimmst, wie du sie umsetzt und letztlich erreichst.

Du ganz allein hast das Bestimmungsrecht über dein eigenes Leben.

Ich denke mein spezielles „Herr Rausch Design“ sieht so aus:

Ich bin hier (auf dieser Erde), um zu schreiben, zu fotografieren, zu philosophieren, zu lehren und zu lieben.

Ich bin noch vor dem Zeitalter des Internets geboren worden und kenne wesentlich langsamere Tagesabläufe. Zu diesem Zeitpunkt hielt ich mich viel im Jugendzentrum „Alter Bahnhof“ in Geesthacht auf und half dort gerne mit. Ich bin handwerklich nicht ungeschickt, es reichte, um Elektroinstallateur zu werden.
Eine meiner speziellen Fähigkeiten ist, dass ich andere Menschen relativ gut einschätzen kann, ich bin gut im Destillieren von Informationen, welche ich dann gerne weitergebe. Natürlich habe ich eine große Klappe und bin mutig genug, dies hier ins Internet zu schreiben. Ich beschäftige mich gerne mit Philosophie, Ästhetik, Kunst, Soziologie. Dies macht mein ganz eigenes spezielles Design aus. Letztlich wird es diesen Blog sogar einzigartig machen.

Was ich am Bloggen mag?

Es ist eine ähnliche Form des Tagebuchschreibens und somit eine Art der Reflexion über sich selbst. Wenn ich mir meine eigenen Blogs durchlese, dann fühle ich mich wie Heraklit, er stellte vor über 2300 Jahren fest, dass es uns nicht gelingt, in denselben Fluss zu steigen.
Denn ich weiß genau, dass es kein richtig in falsch in meinen Aussagen gibt. Es gibt nur eine persönliche Weiterentwicklung und damit verbundene Änderung der Sichtweise.

Kurz:

Ich liebe die Fotografie und diesen Blog!


Kommen wir zurück zu dir!

  • Was ist dein spezielles Design auf dieser Erde? Wozu bist du hier?
  • Was sind deine Stärken? Wo liegen deine Interessen?

Schreibe deine Stärken und Interessen auf kleine Zettel und klebe sie an eine Pinnwand. Anschliessend machst du dir Gedanken, wohin es führen kann, wenn du deinen Stärken und Interessen folgst.
Niemand kann dir in deinem Leben etwas vorschreiben, was du erschaffst, teilst, erbaust, erhältst oder kreierst.

Du musst nur lieben, was du tust und du wirst unverwundbar.

  • Meine lieben Freunde der Fotografie, alles was ihr machen müsst, ist zu erkennen, dass ihr eigene individuelle Talente, eigene persönliche Fähigkeiten und einzigartige Sichtweisen besitzt.

Teile diese mit uns!

Denke über folgende Fragen nach:

  1. Worin liegt eine besondere Stärke deiner Person? Welche dieser Stärken vergrößerst du mit dem Faktor 10, wenn du sie mit uns teilst?
  2. Was löst in dir einen natürlichen Enthusiasmus oder eine Berufung aus?

    Mit anderen Worten: Was ist dir so wichtig, dass du andere „Arbeiten“ prokastinierst? Ist es die Fotografie? Warum sind dir diese Tätigkeiten wichtiger als deine Arbeit? Warum übst du diese Tätigkeit nicht beruflich aus?
  3. Woran soll man sich erinnern, wenn du gestorben bist? Was soll auf deinem Grabstein stehen? Was sollen die Menschen zu deinem Abschied über dich sagen?

    Benenne eine Erinnerung, die du dir wünschst.
  4. Benenne mindestens eine Sache, mit der du zukünftige Generationen positiv beeinflussen möchtest.

Fang an zu leuchten und folge deinem „Design“ als Mensch.

Gruß eure Magnififienz Herr Rausch